Verlag - Dienstleistungen - Publikationen - Spiel Mimemo - digital und analog - probespielen und bestellen unter www.mimemo.ch
DETAILANSICHT

Spiel Mimemo - digital und analog - probespielen und bestellen unter www.mimemo.ch

Weisst du noch? Ereignisse der Weltgeschichte haben sich tief ins Gedächtnis der heute betagten Menschen eingeprägt. Das Spiel Mimemo unterstützt Pflegende beim Stöbern im kollektiven Gedächtnis und fördert das Gespräch zwischen den Generationen.

Ja älter man wird, desto lieber schwelgt man in der Vergangenheit. Ein Auslöser für Gespräche zwischen den Generationen können Ereignisse aus der Weltgeschichte sein. Viele von ihnen haben sich tief ins Gedächtnis der heute betagten Menschen eingeprägt: Das Ende des Zweiten Weltkrieges am 8. Mai 1945, das Aufkommen der Nylonstrümpfe in den 1940er-Jahren. Oder die Krönung der damals 26-jährigen Elisabeth II. von England im Jahr 1953.

Das boxende Grossmaul...
1964 gewann Muhammad Ali, der damals noch Cassius Clay hiess und mit seinen kecken Sprüchen die Menschen verblüffte, seinen ersten Weltmeistertitel. Seine Kämpfe sind mit sehr starken Erinnerungen verbunden, weil sie in Mitteleuropa nachts übertragen wurden. Millionen von Menschen richteten damals den Wecker, um den «Grössten aller Zeiten» boxen zu sehen.

Wenn wir alte Menschen auf solche Ereignisse ansprechen, können sie viel dazu erzählen. Sie erinnern sich, was sie damals gemacht haben. Oder wie es war, als der erste Fernseher in die heimische Stube kam. Auch für Menschen mit fortgeschrittener Demenz können solche Themen sehr belebend wirken. Studien haben aufgezeigt, dass nostalgische Erinnerungen nicht nur anregen, sondern auch kognitive Fähigkeiten verbessern.

...und der motorisierte Käfer
Das Spiel Mimemo unterstützt Betreuende und Pflegende beim Stöbern im kollektiven Gedächtnis. Es enthält eine Galerie von Bildern, die für solche Ereignisse stehen: Unter anderem sind es Porträts von Weltstars wie Charlie Chaplin oder Marilyn Monroe. Andere Fotos zeigen einen VW Käfer, eine Jukebox oder den Fall der Berliner Mauer.

Nach einer Diskussion über das Gesehene kann das Foto aufgedeckt werden. Es erscheinen Informationen, Fakten, Fragen und ein Video zum Bild. So können auch junge Betreuende und Pflegende, die nicht vertraut sind mit den abgebildeten Menschen und Ereignissen, das Spiel machen. Auch Enkel werden es gerne mit ihren Grosseltern spielen.

Kommunikation verbessern
Mimemo ist eine Entwicklung von Sonnweid das Heim. 2019 hatten die Lernenden Doris Weidmann, Melany Brechbühl und Indira Rutz die Idee, über kollektive Erinnerungen mit Bildern die Kommunikation mit den Bewohnern zu verbessern. Im Rahmen einer Projektarbeit erstellten die drei jungen Frauen ein Memory-Spiel, ein Puzzle, Bildertafeln und Karteikarten. Michael Schmieder und Peter Dolder haben nun daraus das online/analoge Spiel Mimemo entwickelt.

Probespielen und bestellen über die Webseite www.mimemo.ch

Mimeomo digital
Serie à 24 Bilder für CHF/EUR 99.00;
kann auf allen webfähigen Geräten einer Institution freigeschaltet werden.

Mimemo analog
Serie à 24 Karten für CHF 149.00;
mit Bildern und Text beidseitig bedruckt, kartoniert, in einer ansprechenden Box geliefert

Zweimal im Jahr werden neue Serien angeboten, Themenspezifisch z.B. Sportler, 50 Jahre Frauenstimmrecht, Politik etc, die dann bestellt werden können.

 

Autor:in:  Entwickelt von Sonnweid das Heim
CHF 99.00 inkl. MWSt.